Deine Präsenz im Raum: Wann strahlst Du?

 In Business, Gesang, Gestik, Innere Haltung, Körperarbeit, Körperhaltung, Körpersprache, Präsentation, Präsentieren, Reden, Selbstbewusstsein, Singen, Sonstiges, Vortrag, Vortragen

 Gastbeitrag von Bettina Storm

Diese Situation kennt jeder: Eine Person betritt einen Raum und plötzlich ruhen alle Augen auf ihr; oder jemand fängt an zu sprechen und wir hängen an seinen Lippen- wir sind fasziniert und eingenommen von… ja von was eigentlich? Von ihrer Ausstrahlung.

Aber was ist Ausstrahlung?

„Was hat sie was ich nicht habe?“ Mit dieser dramatischen Frage kommen wir nicht sehr weit. Viel interessanter ist doch genauer hinzugucken und herauszufinden: „Was nutzt diese Person, das ich noch nicht nutze?“

Was passiert in diesen Momenten? Was ist es, das ihre Ausstrahlungskraft präsenter macht? Und schon sind wir mitten drin in den vielen Bezeichnungen, die es für dieses Jedem bekannte Phänomen gibt: Präsenz. Ausstrahlung. Charisma. Energie…

Versuchen wir dem nicht passiv – also wie es auf uns wirkt – sondern aktiv betrachtet auf die Schliche zu kommen:
Körperliche Ausstrahlungskraft entsteht durch unsere Körperhaltung und Aufrichtung, wie wir uns in einem Raum bewegen und welche Signale wir dadurch aussenden und natürlich durch unsere Stimme!

Wir sollten uns folgende Fragen stellen:

Ist die Art und Weise wie wir sprechen dem Raum angemessen?
Ist die Stimme tragfähig genug, um den Raum zu füllen?
Haben wir genug (Atem-)Raum in uns?
Dann haben wir damit die perfekte Ausgangssituation, um auch den Raum um uns herum zu erobern, uns Raum zu nehmen.

Sobald Du Dich in einem Raum befindest, stehst Du bereits in Beziehung zu ihm, dadurch wie Du Dich positionierst.

Nimm Dir Raum in Dir…

…indem Du Deine Wirbelsäule aufrichtest und Raum schaffst, um tief atmen zu können.

Nimm Dir Raum um Dich herum, indem Du dafür sorgst, dass Du genug Platz hast:
Einen angenehmen Abstand zu Deinem Gesprächspartner oder Publikum.
Genug Bewegungsfreiheit, solltest Du auf einem Stuhl sitzen.
Alle Hilfsmittel und Wege im Rahmen einer Präsentation frei zugänglich.
Nimm Dir Raum in Deinen Gedanken, die so klingen könnten: „Ich bin genau richtig hier. Ich habe ein spannendes und wichtiges Thema über das ich unbedingt mit euch sprechen möchte.“

Und wie soll das praktisch aussehen?

Probier doch mal folgende Übung:
Schnapp  Dir einen beliebigen Text. Das kann etwas sein, das Du vortragen musst, ein kurzer Auszug, etwas das Du einfach schön findest oder auch ein positiver Glaubenssatz.

Stell Dich in die Mitte des Raumes.
Runde 1: Mit einem ausgestreckten Arm servierst Du den Text nacheinander je einmal in jede Ecke des Raumes.
Runde 2: Wieder wendest Du Dich jeder Ecke des Raumes zu und sendest den Text dorthin, diesmal allerdings ohne Geste. Du kannst sie Dir vor Deinem inneren Auge vorstellen. Dein Körper wird sich an das unterstützende Gefühl dieser Geste erinnern.
Runde 3: Bleib nach vorne gerichtet und schicke den Text trotzdem bis in jede Ecke während Du sprichst. Hör auf das Echo, das durch den Raum entsteht. Und natürlich genieße, dass Deine Stimme den Raum füllt. Hat sich etwas verändert?

Jeder Raum ist anders. Mit dieser Übung kannst Du trainieren, Dich auf jeden Raum einzupegeln und ihn Dir stimmlich zu erobern. Aber vor allem arbeitest Du an Deinem Bewusstsein für Dich im Raum und bereits diese Aufmerksamkeit dafür lässt in Deiner Ausstrahlungskraft ab jetzt etwas Neues aufblitzen!

Wenn Du magst, kannst Du in den Kommentaren Deine Erfahrungen mit anderen teilen!

  • Bettina Storm
    Bettina Storm

    Bettina Storm ist ausgebildete Schauspielerin und absolviert ihr Masterstudium „Speech Communication and Rhetoric“ an der Universität Regensburg. Sie arbeitet als Theaterschauspielerin und Sprecherin in und um Köln und gibt schauspielerische Workshops für junge Menschen.

Regelmäßig Stimmtipps erhalten?

Dann hier eintragen und zusätzlich ein kostenloses Stimmworkout abholen!


Recent Posts
Showing 4 comments
  • Hanna
    Antworten

    Toller Beitrag! Den Absatz „Nimm Dir Raum in Dir“ finde ich besonders schön! Auch die Übung gefällt mir. Vielen Dank! Gruß, Hanna

pingbacks / trackbacks

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search